Saubere Luft für afrikanische Städte mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz

Umwelt & Gesundheit



Entwicklung eines KI-Systems in Afrika, um lokale Luftverschmutzung vorherzusagen


Project Facts

Standort
Uganda
Kampala

Projektvolumen
1-5 Mio. EUR

Finanzierung
Zuschüsse/Förderungen, Begünstige Kredite/Darlehen, Marktübliche Kredite/Darlehen, Privates Eigenkapital, Crowdfunding, Green Bonds, Blended Finance, Garantien/Bürgschaften, Öffentlich-private Partnerschaft, Performance Contracting, Ergebnisbasierte Finanzierungen, Kohlenstoffmarkt, Sachleistungen, Öffentliche Einkünfte, Sonstige

Projektzeitraum
Start: 2019
In Betrieb seit/ab: 2021

Die Story

AirQo ist eine Initiative, die anhand der Kombination von menschlichem Einfallsreichtum, KI-Modelle und Luftüberwachungstechnologie dabei hilft, Luftverschmutzungsmuster in Kampala vorherzusagen. Die Außenluftverschmutzung trägt weltweit zu mehr als 4 Millionen Todesfällen bei. Jüngste Studien haben ergeben, dass die Luftverschmutzung im Freien in Afrika tödlicher ist als die Unterernährung, schmutziges Wasser oder schlechte sanitäre Einrichtungen.

Im Rahmen des "AirQo-Projekts" entwickelte das an der Makerere-Universität ansässige Team einen kostengünstigen Luftqualitätssensor, der mithilfe einer Cloud-basierten KI-Software Luftpartikeldaten in Echtzeit analysiert und die lokale Verschmutzung vorhersagt. Die Plattform teilt dann die Vorhersagedaten mit den Bürgern Kampalas, um Ihnen die Möglichkeit zu geben ihr Expositionsrisiko zu verringern, sowie mit Regierungsbehörden, um politische Maßnahmen zur Verringerung der Verschmutzung zu ergreifen.

Erfolgsfaktor | Hero Moment

Am Anfang konnte das AirQo-Team nur eingeschränkt arbeiten, da die Kosten für die Neu-Installierung der Sensoren sehr hoch waren.  Das Team hatte dann eine innovative Idee, um das Zielgebiet mit weniger Sensoren zu erfassen: Sie platzierten die Monitore auf Motorradtaxis ("boda bodas"), die kreuz und quer durch die Stadt fahren.

Das Team nutzte dann eine cloudbasierte KI-Software, um Luftpartikeldaten in Echtzeit zu analysieren und die lokale Verschmutzung vorherzusagen.

Einreicher
Google.org, Uganda

Weitere involvierte Stakeholder
Makerere University, Uganda

Kontakt
baino@mak.ac.ug

Website
www.airqo.africa

Keywords
Digitalisation, Empowerment

Hard Facts
13.613 Menschen profitieren direkt