Energiecamp Holzwelt Murau

Bildung



Ein Konferenz-Format für Personen aus Wirtschaft, Politik und Jugend


Project Facts

Standort
Österreich
Murau

Projektvolumen
10.000-100.000 EUR

Finanzierung
Zuschüsse/Förderungen, Öffentliche Einkünfte, Private Spenden

Projektzeitraum
Start: 2015
In Betrieb seit/ab: 2015

Die Story

Im Jahr 2015 entstand die Idee, in Murau ein Konferenzformat der besonderen Art zu entwickeln. Dabei sollten primär junge Menschen für das Thema Energiezukunft interessiert werden und ein niederschwelliger Zugang zu einer Tagung mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten geschaffen werden. Als weiterer wichtiger Baustein wurde die Einbeziehung der Bevölkerung bzw. die Bestätigung der Richtigkeit des eingeschlagenen Weges von Murau (der Bezirk Murau produziert dreimal so viel Strom wie er selbst verbraucht) angesehen. Das Energiecamp soll eine Schnittstelle zwischen regional aufgebautem Wissen im Bereich erneuerbarer Energie und Wissen von ExpertInnen und jungen interessierten Menschen darstellen. Das Programm des Energiecamps ist auf klassische Vorträge und aktive Diskussionsformate aufgebaut. Bei den Diskussionsformaten werden die TeilnehmerInnen aktiv miteinbezogen und Ergebnisse daraus werden unter anderem in der Konzeptionsphase für das darauffolgende Energiecamp berücksichtigt.

Erfolgsfaktor | Hero Moment
Der Moment, als die Regierung der Steiermark entschied, die Veranstaltung zu einem Aushängeschild des ganzen Landes zu machen.

Einreicher
Klima- und Energie-Modellregion Holzwelt Murau, Österreich

Weitere involvierte Stakeholder
Das Land Steiermark, Ressort Klima, Umwelt, Energie, Regionalentwicklung

Kontakt
info@energiecamp.at

Website
www.energiecamp.at

Keywords
Bewusstseinsbildung

Hard Facts
120 Menschen profitieren direkt